Mit blühenden Landschaften Lebensgrundlagen für Bienen und Insekten schaffen

In vielen Medien wurde im Laufe des Sommers immer wieder auf den deutlich feststellbaren Rückgang verschiedenster Insekten und die damit verbundenen Auswirkungen auf den Bestand von Vögeln, Fledermäusen und Amphibien hingewiesen.
Weil Blüten- und Nutzpflanzen von Insekten bestäubt werden, hat dies entscheidende Auswirkungen auf die gesamte Umwelt. Insbesondere das weithin beobachtete Bienen- und Hummelsterben ist äußerst bedenklich und fordert zu Schutzmaßnahmen für die Erhaltung natürlicher Lebensräume und damit der Artenvielfalt heraus. Dennoch wird dieser erschreckenden Tatsache in der Allgemeinheit noch immer wenig Gewicht beigemessen. Wie man diesem Zustand entgegenwirken kann, zeigt das Beispiel eines „blühenden Grundstücks“ bei Ilbesheim. Der Autor dieses Beitrages, Mitglied des NVS, Bienenspezialist und Imker in Ilbesheim, kennt die Problematik des Bienensterbens bestens. Deshalb legte er größten Wert darauf, dass auf dem 2016 von der Stiftung zum Schutz von Landschaft und Natur in der Südpfalz mit finanzieller Unterstützung der Stiftung Natur und Umwelt Rheinland-Pfalz erworbene Grundstück Wildpflanzen-Blühmischungen eingesät wurden. Dankenswerterweise engagierte sich Sven Leiner, Biowinzer und aktiver Naturschützer aus Ilbesheim, sehr stark und organisierte erfolgreich die Vorbereitung und Einsaat. Wie das Foto zeigt, konnte sich im Birnbachtal zwischen Ilbesheim und Leinsweiler aus der Einsaat eine blühende Landschaft entwickeln, die für Bienen und Hummeln rund um das Bienenjahr Nahrung bereithält. Sonnenblumen, Malven, Buchweizen, vielfältige Wickenarten und andere Ackerwildkräuter bieten den bedrohten Arten einen reich gedeckten Tisch. Ein ermutigendes Zeichen dafür, wie der Erwerb oder die Übertragung von Grundstücken auf die Stiftung zum Schutz von Landschaft und Natur in der Südpfalz natur- und umwelterhaltenden Maßnahmen dient!

Das ehrenamtliche Engagement vieler trägt dazu bei, die in Gefahr geratenen natürlichen Grundlagen unseres Lebens zu erhalten, die Artenvielfalt zu fördern und die Lebensbedingungen für Pflanzen, Tiere und Menschen in Einklang zu bringen.

Sollten Sie Grundstücke zum Erwerb oder als Schenkung kennen, die Sie in ähnlicher Weise für den Naturschutz erhalten möchten, dürfen Sie gerne Kontakt aufnehmen unter kontakt@nvs-natur-stiftung.de oder Tel. 06349/8644.

Herbert Riebel, Ilbesheim